Schwangerenvorsorge

Die Schwangerenvorsorge gibt es seit vielen Jahrzehnten und beinhaltet die Prävention, die Screeninguntersuchungen und die rechtzeitige Erkennung und Behandlung von Störungen, um mögliche Gefahren für Leben und Gesundheit von Mutter und Kind abzuwenden.

Das Vorsorgekonzept umfasst die Erkennung von Risiken aus der Krankengeschichte, sowie deren frühzeitige kontinuierliche Erfassung in der aktuellen Schwangerschaft und die medizinische Betreuung. Die Mutterschutzrichtlinien garantieren einen Leistungsstandard, welcher den kontinuierlichen Änderungen der medizinischen Erkenntnisse angepasst wird. Das Betreuungsprogramm nach den Mutterschutzrichtlinien ist für jeden Frauenarzt bindend.

Für eine ungestörte gesunde Schwangerschaft werden eine Sequenz grundsätzlicher Maßnahmen zu bestimmten Zeitpunkten der Schwangerschaft durchgeführt und im Mutterpass dokumentiert. Die Risikoschwangerschaft erfordert eine intensivere Betreuung. Die Schwangerenvorsorge schließt auch Gesundheits- und Risikoberatung ein.

  • Ernährungsberatung
  • Medikamente in der Schwangerschaft
  • Erweiterte Ultraschalldiagnostik- Ersttrimesterscreening mit Nackentransparenzmessung
  • Zusätzliche Labordiagnostik wie Toxoplasmose, Streptokokkentest
  • Screening für Schwangerschaftsdiabetes